Wassertouristik

Das Frische Haff – (Zalew Wiślany) – touristisches Potential

Das Frische Haff (Zalew Wiślany) bildet einen Teil des Internationalen Wasserweges E70 und ist gleichzeitig ein Meeresgewässer mit der Fläche von 838 qkm, davon von der polnischen Seite 328 qkm. Längs der polnischen Küste befinden sich 10 Häfen und Anlegestellen.

Touristinformation

Touristische Informationsstellen 

Brahe (Brda)

Bromberg (Bydgoszcz): Miejskie Centrum Informacji Turystycznej (Städtisches Zentrum der Touristinformation), ul. Batorego 2, Tel. 52 340 45 50; geöffnet: montags - freitags von 09:00-18:00, samstags – sonntags von 10:00-16:00, www.visitbydgoszcz.pl

Netze (Noteć)

Czarnikau (Czarnków): Kreisstarostei (Starostwo Powiatowe) ul. Rybaki 3, Tel. 67 255 20 88, geöffnet: montags – freitags von 7.30 – 15:30,

Driesen (Drezdenko): plac Wolności 1 (im Franciszek Graś - Museum des Drage- und Netzeurwaldes (w Muzeum Puszczy Drawskiej i Noteckiej im. Franciszka Grasia), Tel. 95 762 09 48, geöffnet: vom 6.06. – 30.09., montags - freitags von 08:00 – 18:00, samstags von 10:00 – 16:00,

Warthe (Warta)

Landsberg an der Warthe (Gorzów Wielkopolski): ul. Wełniany Rynek, Tel. 664 171 109, geöffnet: montags – freitags von 10:00 – 18:00,

Oder (Odra)

Küstrin (Kostrzyn): ul. Piastowska 8 (im Hotel „Dom Turysty" - w hotelu „Dom Turysty"), Tel. 95 752 36 73, geöffnet: dienstags – samstags von 09:00 – 13:00,  ul. Berlińska 1, Tel. 607 770 603, geöffnet dienstags – freitags von 09:00 - 16:00, samstags – sonntags von 10:00 - 16:00,

Weichsel (Wisła)

Thorn (Toruń): das Zentrum der Touristikinformation (Ośrodek Informacji Turystycznej), ul. Rynek Staromiejski 25, Tel. 56 621 09 31, Tel. 56 651 08 12, geöffnet: montags von 9:00-16:00, dienstags – freitags von 9:00-18:00, samstags von 9:00-16:00, sonntags (V-VIII) von 9:00-13:00

Bromberg (Bydgoszcz): Städtisches Zentrum der Touristikinformation (Miejskie Centrum Informacji Turystycznej), ul. Grodzka 7, Tel. 52 585 87 02, geöffnet: (vom 1. 10. – 15.05.): montags – freitags von 10:00-18:00, samstags – sonntags von 12:00-16:00, (vom 16.05. – 30.09.) montags - freitags von 10:00-21:00, samstags – sonntags von 12:00-18:00

Culm (Chełmno): Rathaus (Ratusz), Rynek 28, Tel. 56 686 21 04, Tel. 693 473 156, Tel. 505 013 993, geöffnet: montags von 08:00-15:00 (XI-IV montags geschlossen), dienstags - freitags von 08:00-16:00, samstags von 10:00-15:00, sonntags von 11:00-14:00

Schwetz (Świecie): Touristische und Kulturinformationsstelle (Punkt Informacji Turystycznej i Kulturalnej), ul. Wojska Polskiego 139, Tel. 52 331 27 20, geöffnet: montags – freitags von 8:00-15:00

Graudenz (Grudziądz): Städtische Touristische Informationsstelle (Miejski Punkt Informacji Turystycznej), ul. M. Skłodowskiej-Curie 19, Tel. 56 46 123 18, geöffnet: (X-IV): von 08:00-17.00, V-IX: von 08.00-17.00, samstags von 09:00-14:00, (VII-VIII): montags – freitags von 08:00-17:00, samstags von 09:00-14:00, sonntags von 10:00-14:00

Mewe (Gniew): Tourisitsche Informationsstelle in Mewe (Punkt Informacji Turystyczne w Gniewie), ul. Plac Zamkowy 2, Tel. 58 535 25 37, geöffnet: montags – freitags von 9:00-17:00

Dirschau (Tczew): Dirschayer Zentrum für Sport und Tourismus (Tczewskie Centrum Sportu i Turystyki), ul. Wojska Polskiego 28A, Tel. 58 531 56 02, geöffnet: montags – freitags von 8:00-15:00

Motlau (Motława)

Danzig (Gdańsk): ul. Długi Targ 28/29, Tel. 58 301 43 55, Tel. 683 54 85, montages - samstags von 09:00 – 17:00, sonntags von 09:00 – 16:00,

Nogat

Marienburg (Malbork): ul. Kościuszki 54, Tel. 58 647 47 47

Königsberger Weichsel (Wisła Królewiecka)

Stutthof (Sztutowo): ul. Gdańska 55, tel. 55 247 80 88, ganzjährige telefonische Information +48 55 247 80 88, geöffnet: montags – sonntags von 09:00-17:00 (geöffnet in der Saison).

Elbing (Elbląg)

Elbing (Elbląg): ul. Stary Rynek 25, Tel. 55 239 33 77, geöffnet: V-IX montags – sonntags von 10:00 – 18:00, das ganze Jahr montags – freitags von 10:00 –17:00

Frisches Haff (Zalew Wiślany)

Frauenburg (Frombork): ul. Portowa 4 (geöffnet in der Saison), Tel. 55 243 70 52 Bodenwinkel (Kąty Rybackie): ul. Rybacka 64, Tel. 55 247 87 86, montags – sonntags von 09:00-17:00 (geöffnet in der Saison)

Tolkemit (Tolkmicko): Städtisches Kulturzentrum (Miejski Ośrodek Kultury), Tel. 55 231 61 82, ul. Świętojańska 1, geöffnet: montags – freitags von 08:00 - 20:00

Kahlberg (Krynica Morska): ul. Gdańska 108, Tel. 55 247 63 76

Braunsberg (Braniewo): ul. Katedralna 7, Tel. 55 644 33 03, geöffnet: montags - dienstags, donnerstags – freitags von 09:00 - 17:00, mittwochs von 09:00 - 15:00; samstags von 08:00-14:00.

Steegen (Stegna): ul. Gdańska 36, Tel. 55 247 86 92, geöffnet: montags – samstags von 8:00-20:00, sonntags von 10:00-18:00.

Die Brahe (Brda) – touristisches Potential

Mit der Brahe (Brda) fahren wir 15 km lang durch Bromberg (Bydgoszcz). Die im Stadtzentrum betonierten Flussufer sind in Henkel zum Festmachen ausgestattet, stellenweise gibt es Poller.

Elbing (Elbląg) und Jagiellonen - Kanal (Kanał Jagielloński) – touristisches Potential

Die Schifffahrt auf dem Jagiellonen – Kanał (Kanał Jagielloński) verursacht keine großen Probleme. Die meisten Ufer sind mit Schilf bewachsen und auf langen Abschnitten ist der Kanal mit hölzernen Pflöcken befestigt. Hinter den Fluttoren am Eingang in den Jagiellonen – Kanal (Kanal Jagielloński) von der Seite der Nogat (51,6 km) befindet sich eine sandige und zum Festmachen günstige Bucht.

Die Weichsel (Wisła) – touristisches Potential

Auf der Strecke von der Weichsel (Wisła) von fast 140 km gibt es nicht so viele Stellen zum Anlegen. Man kann in sandigen Buchten zwischen Sporen anhalten, man muss aber immer auf Fischernetze aufpassen. Bei der Annäherung zum Ufer sollte man auf die mit Steinen befestigten Ufer achten.

Bromberger Kanal (Kanał Bydgoski) – touristisches Potential

Die Kanalufer sind an das Festmachen der Schiffe nicht angepasst, aber in Ausnahmefällen kann man sich vorsichtig in die Uferpflanzen „hineinzwängen".

Die Netze (Noteć) – touristisches Potential

Auf 187 Kilometer der Unteren Netze (Dolna Noteć) finden wir acht Hafenortschaften, in denen wir bequeme Becken oder Hafenkais werden nutzen können, und fahren durch 14 Schleusen durch.

Die Warthe (Warta) – touristisches Potential

Grüne und sandige Wartheufer laden zum Aufenthalt ein, aber verschwommene und oft unsichtbare Sporen können dies wirksam erschweren. Man soll zahlreiche Jachtklubanlegestellen, kleine Marinen oder Verladungskais nutzen. Gegen eine kleine Gebühr stellen die Gastgeber Medien zur Verfügung und passen auf die Einheit auf.

Die Oder (Odra) – touristisches Potential

Auf der Oder treffen wir nicht so viele Klubanlegestellen oder Marinen, die zu einer Erholung am Fluss einladen. Unter den Häfen auf dieser Strecke kann nur der an der Mündung der Warthe (Warta) genannt werden (km 617,6).

Touristische Vorzüge

Der Internationale Wasserweg E70 durchschneidet Regionen, die in ethnischer, wirtschaftlichen und Naturhinsicht sehr differenziert sind. Aus diesem Grund ist die Landschaft der die Oder mit dem Frischen Haff verbindenden Wasserstraße sehr interessant. Es befinden sich hier viele historische Bauwerke, Städte, viele Erscheinungen der menschlichen Aktivität und reiche Natur.

Die Nogat (Nogat) – touristisches Potential

Auf der Nogat fahren wir durch vier Schleusen. Am Eingang auf die Nogat befindet sich eine moderne Segelanlegestelle Weißenberg (Biała Góra) (0,5 km), die 2012 als eine der Investitionen des Projekts „Der Weichsel - Werder – Ring" („Pętla Żuławska") errichtet wurde.

Die Tote Weichsel (Martwa Wisła) – touristisches Potential

Hinter der Schleuse in Einlage (Przegalina) (936) auf der Toten Weichsel (Martwa Wisła) befindet sich ein Hafenbecken des Regionalen Vorstands der Wasserwirtschaft in Danzig (Gdańsk), ein bisschen weiter befindet sich eine moderne Anlegestelle in Schmerblock (Błotnik), die als eine der wichtigsten Investitionen des Projekts „Der Weichsel – Werder – Ring" („Pętla Żuławska") gebaut wurde.

Elbinger Weichsel (Szkarpawa) – touristisches Potential

Auf die Elbinger Weichsel (Szkarpawa) kommt man durch die Schleuse Danziger Haupt (Gdańska Głowa). Auf dem Fluss finden wir einige Stellen, die zum Festmachen bestimmt sind, und wilde Buchten zwischen Röhrichten, die auch zum Anhalten geeignet sind.

Partnern Partnern