view

Das Frische Haff (Zalew Wiślany)

Das Frische Haff (Zalew Wiślany) ist die Bezeichnung für den polnischen Teil des Frischen Haffs, der russische Teil wird als Zalew Kaliningradzki bezeichnet. Die Gesamtfläche des Gewässers beträgt 823 qkm (der polnische Teil 328 qkm). Das Frische Haff ist 35,1 km lang (zusammen mit Zalew Kaliningradzki 90,7 km), die Breite schwenkt von 6,8 km bis zu 13 km. Die Frische Nehrung (Mierzeja Wiślana) grenzt das Gewässer von der Ostsee ab. Das Haff besitzt eine direkte Verbindung zur Ostsee durch das Pillauer Seetief (Cieśnina Bałtijska) von der russischen Seite.

Die Durchschnittstiefe des Haffs beträgt 2,6 m (max. 5 m). Im mittleren Teil des Fahrwassers beträgt die schiffbare Tiefe etwa 3 m. Das Haff kann durch die Einheiten mit dem Tiefgang von ca. 1,5 m sicher genutzt werden. 

Das Frische Haff (Zalew Wiślany) ist ein inneres Küstengewässer und die Schifffahrt auf diesem Gewässer unterliegt den für Seegewässer bestimmten Vorschriften. Die Einheiten müssen die Sicherheitsbestimmungen erfüllen und durch die abgesteckten Fahrwasser fahren. Wenn man sich aus dem Hauptfahrwasser des Haffs in die Häfen begeben möchte, muss man auf dem Ansatzweg bleiben und sich auf die Richtbaken richten. Es ist so eine Praxis, die den Seeseglern bekannt ist, aber etwas Neues für Wassersportler und Binnensegler sein kann.

Durch das Gewässer verläuft die Grenze der Woiwodschaften Pommern (Pomorze) und Ermland und Mazuren (Warmińsko-Mazurskie). Am Haff befinden sich folgende Hafenortschaften: Kamienica Elbląska, Reimansfelde (Nadbrzeże), Succase (Suchacz), Cadinen (Kadyny), Tolkemit (Tolkmicko), Frauenburg (Frombork), Neu Passarge (Nowa Pasłęka) (Woiwodschaft Ermland und Masuren - Warmińsko-Mazurskie) und Bodenwinkel (Kąty Rybackie), Kahlberg (Krynica Morska), Neukrug (Piaski) (Woiwodschaft Pommern - Pomorskie).

die Galerie


Partnern Partnern