view

Touristik auf dem Internationalen Wasserweg E70

1.      IWW E70. Der Reiseführer für Wassersportler – ein praktischer Reiseführer für Segler und nicht nur. Der Leser findet hier Grundinformationen über Wasserwege, die den polnischen Abschnitt des Internationalen Wasserweges bilden und touristische Merkwürdigkeiten. Ziemlich viele Informationen betreffen hydrotechnische Bauten und die Charakteristik von Flüssen und Kanälen. Hier finden wir nicht nur Tiefen und Transitbreiten, sondern auch Parameter der Schleusen, Brücken und Informationen über Navigationshindernisse. Ein wichtiger Teil desReiseführers ist ein praktischer Wegweiser mit Kontaktangaben und Notfallkontakten in verschiedenen Institutionen (2011, 100 Seiten).

2.      Die Landkarte für Wassersportler. – Eine praktische Veröffentlichung für Touristen und Segler. Sie beinhaltet 12 Landkarten, die die ganze polnische Strecke des Internationalen Wasserweges E70 darstellen. Auf den Landkarten kann man sowohl Radwege, Nationalparks, Landschaftsparks, Gebiete Natura 2000, empfohlene Denkmäler, als auch typische Segelinformationen, wie: Laufleistung von schiffbaren Flüssen, Schleusen, Lichtweiten von Hochspannungsleitungen, Stellen der Navigationsbedrohungen, Informationen über Schleusen, Brücken, Fähren, Häfen und Anlegestellen finden (2011, 14 Bogen).

3.      IWW E70 – Mini – Reiseführer. – der erste Reiseführer, der den polnischen Abschnitt des Internationalen Wasserweges popularisiert. Diese Veröffentlichung bringt den Wassersportlern touristische Attraktionen näher, die auf Liebhaber der Freizeit am Wasser warten. Es wurden auch Handlungen dargestellt, die durch Selbstverwaltungen realisiert werden, und das touristische Potential und praktische Informationen für Touristen – Wassersportler. Die Veröffentlichung wurde für die Messe „Wind und Wasser" (Wiatr i Woda" vorbereitet. (2009, 24 Seiten). 

4.      IWW E 70 – Der Bericht aus der Schifffahrt auf dem Internationalen Wasserweg E70 von Berlin auf das Frische Haff (Zalew Wiślany). Die Motorboot - Kreuzfahrt dauerte 12 Tage und umfasste den sog. Berliner Ring und den polnischen Abschnitt des Internationalen Wasserweges E70. Die Aufzeichnung des Zustandes dieser Wasserstraße vom Jahr 2009. Obwohl sich der Zustand der Infrastruktur mit der Zeit bedeutend verbessert hat, erleichtert die Lektüre die Planung der Erholung auf dem Internationalen Wasserweg E70 (2009, 28 Seiten).

5.      Das allgemeine Konzept der Entwicklung des Internationalen Wasserweges E70 auf der Strecke des Frischen Haffs (Zalew Wiślany und Zalew Kaliningradzki) – Die Bearbeitung, die im Rahmen des durch die Woiwodschaft Ermland und Masuren (Warmińsko-Mazurskie) mit der Anteilnahme der Woiwodschaft Pommern (Pomorze) und der Oblast Königsberg (Obwód Kaliningradzki) realisierten Projekts entstanden ist. Zum ersten Mal beschäftigten sich Russen und Polen mit der Analyse des jetzigen Zustands und mit den Möglichkeiten der Entwicklung aufgrund der touristischen Vorzüge der ihre Regionen verbindenden Strecke des Internationalen Wasserweges E70. Die Gruppen der polnischen und russischen Experten zeigten 40 Aufgaben an, deren Realisierung das touristische Potential dieses Gebiets extrem ändern kann. (Elbing [Elbląg], Königsberg [Kaliningrad] 2011, 107 Seiten).